Sa. 03.12.2022, 11 – 17 Uhr | Workshop: Der Nationalsozialismus in Familie und Gesellschaft: Wege zur eigenen Recherche | NS-Dok / EL-DE Haus

  Welche Rolle spielte meine Fami­lie während des Natio­nal­so­zia­lis­mus? Antwor­ten auf diese Frage kann eine Recher­che im Archiv brin­gen. Aber wie fängt man an? Und wie kann man die gewon­ne­nen Erkennt­nisse rich­tig einord­nen? In einem eintä­gi­gen Semi­nar erklärt der Histo­ri­ker Dr. Johan­nes Spohr die Möglich­kei­ten, Antwor­ten auf die eige­nen Fragen zu finden. Der Natio­nal­so­zia­lis­mus wirkt

weiterlesen...

Do. 20.10.2022 – 19:30h| Lejla Kalamujic: Denk Dir die Stadt | Lesung | [ku:] Raum für Raum für queerfeministische Entfaltung

Nach ihrem vielgelobten Debüt „Nennt mich Esteban“ weitet die junge bosnische Autorin die Palette ihrer Figuren und Schauplätze nun aus: Unter Tage mit der Bergarbeiterin Salmina, die Tierarztparxis Muharem, als Mozart verkleidete Migrant*innen verticken in Wien Konzertkarten und ein Wasserrohrbruch gibt Anlass in die Lebensgeschichte von Oma Hanifa einzutauchen. Die Geschichten sind Frauen, Migrant*innen, Arbeiter*innen,

weiterlesen...

Fr. 10.06.2022, 19 Uhr | Dragoslava Barzut – Die Nähe verlieren | Lesung | [ku:] Raum für queerfeministische Dominanz

Lesung Ort: [ku:] Raum für queerfeministische Dominanz, Bayenstr. 11, 506789 Köln Eine Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren im ehemaligen Jugoslawien.
 Ein Coming-Out. Fußball als Obsession, Flucht, die Abwesenheit der Eltern, das eigene und das fremde Leben. Das Ausbleiben von Erzählungen und Erinnerungen. Gewalt gegen Lesben. Dragoslava Barzut verwebt in ihrem preisgekrönten

weiterlesen...

Mi. 15.06.2022, 19 Uhr | Bettina Wilpert: Herumtreiberinnen | Lesung | Kulturfabrik Kalk

Lesung Kulturfabrik Kalk / W12 (Wippermannstraße 12 – 51103 Köln) Eintritt frei / Spende erwünscht | Manja ist 17 Jahre alt und lebt im Leipzig der 1980er Jahre. Ihre beste Freundin Maxie und sie schwänzen die Schule, brechen in Schrebergärten ein und treffen sich im Freibad oder auf dem Rummel mit Jungs, bis Manja im

weiterlesen...

29.09 – 3.10.2022 | Gedenkstättenfahrt nach Ravensbrück / Uckermark

Die diesjährige Gedenkstättenfahrt des Jugendclub Courage wird uns nach Fürstenberg / Havel führen. Dort, im Norden Brandenburgs, befand sich ab 1939 bis zu seiner Befreiung am 30. April 1945 das größte Frauenkonzentrationslager der Nationalsozialisten auf deutschem Boden. Im gesamten Lagerkomplex des KZ Ravensbrück, das auch ein benachbartes Männerlager sowie mit dem Jugendschutzhaftlager Uckermark ein eigenes

weiterlesen...

Di. 24.05.2022, 18 Uhr | Kino: „Liza Ruft“ | Lichtspiele Kalk

Film und Gespräch mit dem Regisseur Christian Carlsen Lichtspiele Kalk (Kalk-Mülheimer-Straße 130 – 132; 51103 Köln) Eintritt frei / Spende erwünscht | „Liza ruft!“ ist ein bewegender und politischer Dokumentarfilm über den Holocaust, den jüdischen Widerstand und die Erinnerungspolitik in Litauen und das erste Porträt einer ehemaligen jüdischen Partisanin überhaupt. Im Gespräch mit Fania Brantsovskaya,

weiterlesen...

So. 12.09.2021 – 16 Uhr | Christian Diaz Orejarena: Otras Rayas – Andere Linien | Lesung + Kaffee&Küchen | Kulturfabrik Kalk / W12

Ein Comic, der sich mit der deutschen Kolonialgeschichte in Kolumbien beschäftigt. So. 12.09.2021 ab 16 Uhr Christian Diaz Orejarena: Otras Rayas – Andere Linien Lesung + Kaffee & Küchen Ort: Kulturfabrik Kalk / W12, Wippermannstraße 12, 51103 Köln Begrenzte Plätze | Nur mit Anmeldung: info@jc-courage.de Im Rahmen eines Stipendiums bewegt sich Christian Diaz Orejarena auf

weiterlesen...

28.10 – 31.10.2021 | Gedenkstättenfahrt nach Thüringen

▶Gedenkstättenfahrt des Jugendclub Courage Köln e.V. vom 28. bis 31. Oktober 2021 ▶KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora (Nordhausen) ▶Gedenkstätte Buchenwald (Weimar) ▶Erinnerungsort Topf & Söhne (Erfurt) Eine für das letzte Oktoberwochenende geplante Gedenkstättenfahrt soll uns zu drei Orten in Thüringen führen, die geographisch relativ nah beieinander liegen, aber auch im Zusammenhang mit den nationalsozialistischen Verbrechen eng miteinander verbunden

weiterlesen...

Do. 08.10.2020 | Mit Deutschland leben! – Ein Abend zu Felix Rexhausens Literatur

Nach Felix Rexhausen (1932-1992) ist nicht nur der jährliche Preis des Bundes Lesbischer und Schwuler JournalistInnen benannt, sondern auch ein öffentlicher Platz nahe des Kölner Hauptbahnhofes. Neben Hubert Fichte und Guido Bachmann gehörte Rexhausen in den 1960er-Jahren zu den wenigen offen schwul auftretenden Autoren deutscher Sprache. Kaum ein anderer Schriftsteller, Journalist und Satiriker äußerte sich

weiterlesen...

09. – 17. Oktober 2021 | Bildungsfahrt „Vergessene Orte des Holocaust. Die Vernichtungslager der Aktion Reinhardt: Bełżec, Sobibór, Treblinka.“

Der Jugendclub Courage Köln organisiert vom 09. – 17. Oktober 2021 eine Gedenkstättenfahrt nach Ostpolen. Im Zentrum unserer Bildungsfahrt steht der Besuch der ehemaligen Mordlager der so genannten „Aktion Reinhardt“: Bełżec, Sobibór, Treblinka. Dort planten die Nationalsozialisten die systematische Vernichtung sämtlicher Juden und Jüdinnen des Generalgouvernements im besetzen Polen und ermordeten zwischen April 1942 und

weiterlesen...

Inhaltliche Verantwortung: Jugendclub Courage Köln e.V. // Sechzigstr. 73 // 50733 Köln // tel: 0221. 52 09 36 // jc-courage@t-online.de
Unsere Bürozeiten: Montags bis Donnerstags von 11 - 15 Uhr
Bankverbindung: Jugendclub Courage Köln e.V. // Postbank Köln // IBAN: DE09 3701 0050 0295 4475 04 // BIC: PBNKDEFF //